Berichte und Wissenswertes aus Technologie und Wissenschaft.

iOS10 in den Startlöchern

Heute ist Release-Day! iOS10 soll heute offiziell zum Download bereit stehen. Apple kündigt die neue Version als das bisher größte Release an. Lassen wir uns überraschen!
Einige der neuen Funktionen sind durchaus interessant, wie z.B. die Ansage der eingehenden Anrufe. Sofern eingestellt, kündigt Siri eingehende Anrufe mit dem Namen des Kontaktes an. So kann man sich schnell entscheiden, ob es sich lohnt, vom Sofa aufzustehen. Scherz beiseite, im Auto über die Freisprechanlage finde ich es ziemlich nützlich.
Eher ein nettes Gimmick sehe ich in der Handschrift-Funktion von Messages. Nun kann man in einer iMessage etwas handschriftlich hinterlegen und der Empfänger bekommt es animiert angezeigt. Sicherlich ganz nett, aber spätestens nach dem dritten Mal ist es eher nervig.
Ebenso gibt es nun bildschirmfüllende Animationen in iMessage. Als Gag zwischendurch kann man das mal machen.
Wie man sieht, wird bei den meisten Funktionen der Spieltrieb angesprochen, genau so auch bei den „geheimen Fotos“ die ihre Information nur preisgeben, wenn man darüber streicht.

Eher funktional ist die Funktion „Tapback“: Man kann auf schnelle Weise aus sechs Reaktionen auswählen, die als Antwort gesendet werden können, z.B. Daumen hoch.
Der Sperrbildschirm wird zukünftig bereits beim Hochheben des iPhones angezeigt – nicht erst beim Druck auf den HomeButton. Für mich persönlich eine Bereicherung, da ich meist nur für Sekundenbruchteile die Information auf dem Lock-Screen zu sehen bekomme bevor das iPhone per Fingerabdrucksensor entsperrt wird und damit die Information verschwunden ist.
Sehr gespannt bin ich auf das mehrsprachige Schreiben. Es soll nun möglich sein, z.B. Englisch und Deutsch gemischt zu schreiben, ohne dass die Autokorrektur verrücktspielt.

Für die Besitzer deutlich älterer Geräte wird es jetzt natürlich eng. iOS10 läuft ab dem iPhone 5, iPad 4, iPad mini 2, iPad Air und natürlich auf den Pros. Der iPod Touch ist ab der 6. Generation dabei.

Erfahrungsgemäß wird der Download in den frühen Abendstunden verfügbar sein.

Sicher mailen mit dem Mac

Mac GNU Privacy GuardJetzt mal ehrlich: Würden Sie Ihre Kontodaten, die Kreditkartennummer oder ähnliches auf einer Postkarte verschicken? Nicht? Aber per eMail haben Sie sicherlich keine Einwände und tippen munter drauf los!
Spätestens seit der Diskussion über die Vorratsdatenspeicherung sollten die meisten User doch mißtrauisch geworden sein. In dem nun folgenden Artikel beschreibe ich kurz und bündig, wie mit Apple Mail und GnuPG der Versand von Mails sicherer wird und Mails verschlüsselt werden können.

Weiterlesen

,

Insert-Taste beim Mac

Da ich per ssh auf einen ganzen Haufen Linux-Server zugreifen muß und dort recht viel mit dem mc (Midnight Commander) arbeite, fiel mir beim Umstieg auf den Mac als Client sehr schnell auf, daß die Insert-Taste fehlt! Das markieren einzelner Dateien beim mc funktioniert also nicht mehr.
Doch, funktioniert schon: Ctrl-t ist die Alternative.